Inhalt

Kooperationsvereinbarung zum Weiterbildungsverbund »Allgemeinmedizin Landkreis Tuttlingen« unterzeichnet

Um die Zukunft der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum zu sichern haben sich Landkreis, Klinikum, die Stadt Tuttlingen und die Initiative DonauDocs mit zahlreichen weiteren niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten zusammengeschlossen und sich auf eine proaktive, verstärkte Kommunikation und Bewerbung vereinbart. Mit der nun getroffenen „Kooperationsvereinbarung Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin Landkreis Tuttlingen“ sichern die unterschreibenden Akteure künftig weiterzubildenden Ärzten eine gegenseitige, flexible und zuverlässige Zusammenarbeit zu, die auf Kooperation und nicht auf Konkurrenz setzt. Eine starke Vernetzung soll interessierten Ärztinnen und Ärzten das Ankommen im Landkreis Tuttlingen erleichtern und eine qualitativ hochwertige Weiterbildung garantieren.

Die Kooperationsvereinbarung wurde feierlich am 26. Oktober 2021 bei der Bezirksärztekammer in Freiburg im Breisgau geschlossen und zwischen den gewählten Vertretern der Ärzteschaft des Landkreises Tuttlingen (Dr. Matthias Szabo, Dr. Sabine Härdtle) und den Verantwortlichen des Klinikums (Ärztlicher Direktor und Chefarzt Dr. Michael Kotzerke, Chefarzt Dr. Schmidt und dem Geschäftsführer Dr. Freytag) unterschrieben. Mit ihrer Beitrittserklärung haben zum heutigen Zeitpunkt 14 hausärztlich tätige Allgemeinärzte und Internisten sowie 9 Fachärzte und 4 Klinikärzte – darunter der chirurgische Chefarzt des Klinikums - ihre Mitarbeit fest zugesagt. „Unser Wunsch ist, dass sich im Laufe der Zeit immer mehr Kolleginnen und Kollegen für das neue Modell des Weiterbildungsverbundes interessieren und sukzessive mit einsteigen“, so Dr. Michael Kotzerke. 

Begleitend erhalten die teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung darüber hinaus die Möglichkeit, über das Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin Baden-Württemberg (KWBW) berufsbegleitend und unter Federführung der vier baden-württembergischen Universitäten mit allgemeinmedizinischem Lehrstuhl umfassende Einblicke in benötigtes Wissen für die Tätigkeit als Arzt für Allgemeinmedizin zu erwerben. 

Die Entstehung dieser Kooperation wurde seitens der Ärztekammer Südbaden (Präsidentin Dr. Hezler-Rusch und dem Geschäftsführer Dr. Bürkle), dem KWBW (Dr. Bischoff) und dem Institut Allgemeinmedizin der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Prof. Dr. med. Maun) unterstützt und begleitet.